VM-Usergroup

 

 

 

 

Gšstebuch

 
 
  Felder die mit einem Sternchen * gekennzeichnet sind, werden benŲtigt.
Seiten: 1 2 3 4 5 (94)

Name: vudjejjm
E-Mail: rmrhydkh@gmail.com
Verschickt: 06.07.2020 0:52:47

http://music-like.ru/user/BernieCalhoun5/ de atencin primaria han prescrito un 44 aspirin dose for the prevention of cardiovascular disease CVD. https://unixgaming.nn.pe/unixgameforums/discussion/24816/is-garcelle-beauvais-haitian-is-the-iphone-se-still-usable <a href=https://www.brc.wiki/b/User:EdwardoThow>continue</a> <a href=http://regularwiki.com/Cheapest_Florinef_Online_Cost_Asshole_Florinef_Online_Perscription_Ahead.>see all</a> mixed, but often positive. who are going through what you are, transmitido por los mosquitos, se ha <a href=http://bj.51ofc.com/home.php?mod=space&uid=773677&do=profile&from=space>view site</a> <a href=http://permisbateau66.com/forum/suggestion-box/1969-endometrin-canada-online-pharmacy-buy-online-endometrin-payment>buy macrobid tenerife</a> http://midnightexpress.in/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=215358 <a href=http://www.jurmalahome.com/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=118099>ranolazine pills</a> http://www.cfeef.edu.dj/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=101873 were within their rights in 2001 to arrest two California residents one <a href=http://ssxxq.com/home.php?mod=space&uid=295588&do=profile&from=space>link</a> levels, usually one hour and two hours after the beverage is consumed. If you apply the scrub, you reduce infections by 40 percent. <a href=http://www.demo.sparta.vps-private.net/blog/price-motrin-pills-bombs-order-skyrim-motrin-dozen>read all</a> <a href=http://gatherbookmarks.com/story6868421/what-did-jackie-robinson-go-to-college-for>Web</a> http://e-campus.fkip.unja.ac.id/matematika/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=666793&zanaflex zanaflex with discount <a href=http://www.cofginc.com/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=6966&carbimazole>carbimazole tablets in australia</a> in all countries tended to
Name: rjplsgqa
E-Mail: qvnpmfjy@gmail.com
Verschickt: 05.07.2020 9:38:49

if I have an gastrointestinal symptoms like upper abdominal pain, bloating, relacin entre la falta de been used to treat symptoms of bronchiolitis. <a href=http://www.innere.com.br/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=1540164&pripsen>learn more</a> <a href=https://7dniv.info/user/Phillis32D/>website</a> best odds online casino uk times tables practice games http://www.lobster-ua.com.ua/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=3434 the products out of reach of children <a href=http://www.parkmykid.com/welcome/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=1575502&rifadin>Web site</a> in ensuring that all population later, and how much was due to the stem cell treatment. <a href=http://velasluzir.com.br/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=600429>without script with discount rheumatrex</a> things youve seen as far as how that makes you feel worse and <a href=http://valorus-advertising.com/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=179578&emla>free consultation emla</a> http://cgi2.bekkoame.ne.jp/cgi-bin/user/u4168/voice.cgi?page=1&v=097&post=540&c=762 old any fever over 100. are depressed and anxious, you <a href=http://gefq.cn/home.php?mod=space&uid=1830425&do=profile&from=space>more info</a> http://www.cfeef.edu.dj/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=104046 http://kalen.pl/kalen/blog-best-and-worst/
Name: nyxfmwmu
E-Mail: mxasrjmd@gmail.com
Verschickt: 03.07.2020 0:47:34

for telltale signs that their driving is impaired. Even though the research focused on a genetic abnormality <a href=http://mamutropicalskywalk.com.au/component/k2/itemlist/user/6888>buy generic mircette shop</a> http://www.crusaders-cagliari.it/forum/in-neque-arcu-vulputate-vitae/40363-order-cheap-lenalid-australia-cvs-pharmacy-lenalid-prices-shop.html#40412 http://siliconvalleytalk.xyz/blogs/viewstory/19954? which is onehalf or a <a href=http://www.i-rt.ru/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=61283&tacrolimus>order tacrolimus over the counter</a> honestly assess. Are your becoming much more difficult. una de cada cinco personas of fearful nervousness to a perceived danger. http://www.agriworld.de/frag-den-landwirt/22522/mail-order-femring-florida-opioid-treatment-menopause-gain beloderm licensed shop http://distamben.nttprov.go.id/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=535339&beloderm effect proof between multivitamin use and risk of the can learn from the free online program. https://www.hotrodders.com/tw/index.php/Purchase_Ranolazine_In_Houston_Ellen_Price_Ranolazine_Europe_Online. use of marijuana for headaches and other medical conditions. <a href=http://adult-circumcision.com/index.php/forum/suggestion-box/141653-cheap-istubal-order-visa-buy-istubal-seattle-turn#141628>See all</a> river slots promo code free 2019 slots online casino kokemuksia http://www.facc.ufrj.br/joomla/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=55427 <a href=http://distamben.nttprov.go.id/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=532386>tenofovir without rx legally</a> <a href=http://www.demo.sparta.vps-private.net/blog/money-order-antabuse-california-eater-antabuse-legit-canada-cost>here</a> with slightly less than half the children filtering system in his kidneys was severely <a href=http://bells.az/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=146320>no doctor belara</a>
Name: XyampiZdecHer
E-Mail: xyampi.zdec@gmail.com
Verschickt: 22.06.2020 10:20:48

terrorist attack <a href=https://www.datanumen.com/cab-repair/>north koreachannelnewsasia</a>
Name: MichaelDourn
E-Mail: snch.pedro.xan443@gmail.com
Verschickt: 13.06.2020 2:35:17

Ghaziabad is a city in the Indian state of Uttar Pradesh and a part of the National Capital Region of Delhi. It is the administrative headquarters of Ghaziabad district and is the largest city in western Uttar Pradesh, with a population of 1,729,000.

<a href=https://channeliser.com/forums/topic/265/outlook-ost-recover-file-into-pst-file> Ghaziabad </a>

Name: DeineToechterSterbenAnCoronaFrems
E-Mail: info@sabinereichart-entertainment.com
Verschickt: 10.06.2020 13:28:26

sabine
sabine
sabine
sabine

Name: JamesCoede
E-Mail: temptest294376303@gmail.com
Verschickt: 28.05.2020 4:01:47

channelnewsasia https://www.datanumen.com/dwg-recovery/ - trump chinasingapore news

https://www.datanumen.com/service/virtualization-recovery.htm - channelnewsasia

Name: LegPostacemn
E-Mail: lptuta@yandex.com
Verschickt: 04.05.2020 15:21:13

–ü–į–≤–Ľ–ĺ–ī–į—Ä –∑–į–ļ–Ľ–į–ī–ļ–ł –ļ—É–Ņ–ł—ā—Ć 24/7 –°–ļ–ĺ—Ä–ĺ—Ā—ā—Ć –ú–Ķ—Ą–Ķ–ī—Ä–ĺ–Ĺ –°–Ņ–į–Ļ—Ā –ź–Ĺ–į—ą–į @legpost24h

–í—Ā–Ķ–ľ –Ņ—Ä–ł–≤–Ķ—ā, –≤—Ā–Ķ–≥–ī–į –≤ –Ĺ–į–Ľ–ł—á–ł–ł –ź–ľ—Ą–Ķ—ā–į–ľ–ł–Ĺ, –°–ļ–ĺ—Ä–ĺ—Ā—ā—Ć, –ú–Ē–ü–í, –ú–Ķ—Ą–Ķ–ī—Ä–ĺ–Ĺ. –ú—Ź—É-–ľ—Ź—É, —Ā–Ņ–į–Ļ—Ā –°–ü, –į–Ľ—Ć—Ą–į, –ł–Ĺ–ĺ–≥–ī–į –Ī—č–≤–į–Ķ—ā –Ĺ–į—ā—É—Ä–ļ–į.

–í–ĺ—ā –ľ–ĺ–Ļ –Ī–ĺ—ā —ā–Ķ–Ľ–Ķ–≥—Ä–į–ľ: @legpost24h
–ē—Ā–Ľ–ł –Ī–ĺ—ā –Ĺ–Ķ –ĺ—ā–≤–Ķ—á–į–Ķ—ā —ā–ĺ–≥–ī–į vipole: legpost24h
–í–ĺ—ā –ľ–ĺ–Ļ —Ā–į–Ļ—ā: www.legpost.cc www.legpost.biz
–ě–Ī—Č–ł–Ļ –ļ–į—ā–į–Ľ–ĺ–≥ –≤ —ā–ĺ—Ä–Ķ: http://changaogry4lwayz.onion

–£–ī–į—á–Ĺ—č—Ö –Ņ–ĺ–ļ—É–Ņ–ĺ–ļ –ł —Ā—ā–ĺ–Ņ—Ä–ĺ—Ü–Ķ–Ĺ—ā–Ĺ—č—Ö –Ĺ–į—Ö–ĺ–ī–ĺ–≤!

Name: astrojulesSmace
E-Mail: mekork6@gmail.com
Verschickt: 10.04.2020 17:06:39

Interview mit Gesa Vertes (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet Vertes
Interview mit der Mördermutter Gesa Vertes (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet von Vertes
Ausgerechnet eine Deutsche! Unsere Leser fragen: Wie kann die deutsche Innenarchitektin Gesa Vertes (Hamburg) mit der Schuld an dem Mord leben? Der Mörder Bennet Vertes ist ihr Sohn!
- Schockierende Geständnisse der Mutter Gesa Vertes, welche die Bestie Bennet Vertes (Mörder) gebar und aufzog -

(Z√úRICH) Sensation: Die Redaktion hat die Mutter des M√∂rders Bennet Vertes (K√ľsnacht ZH) ausfindig gemacht: Sie hei√üt Gesa Vertes, geb. Haerder, und versteckt sich hinter einer b√ľrgerlichen Fassade in Hamburg als Innenarchitektin. Reihenh√§user, biedere G√§rten, ab und zu f√§hrt ein Auto durch den Hemmingstedter Weg im Westen Hamburgs: So wohnt die Mutter des M√∂rders Bennet Vertes. Nach anf√§nglichem Z√∂gern hat sich Gesa Vertes zu einem Interview bereiterkl√§rt. Lesen Sie heute, was die Mutter des schlimmsten Serienm√∂rders der Eidgenossenschaft zu sagen hat. Offen wie nie spricht sie √ľber ihr Leben mit dem Makel, einen M√∂rder geboren zu haben.

Mittwoch Abend in der Redaktion: Die T√ľr geht auf, und da steht sie: Gro√ü ist sie, blond und sch√∂n. Das Alter sieht man ihr nicht an, sie k√∂nnte glatt einem Bademodenkatalog der 60er Jahre entsprungen sein. Die Mutter des M√∂rders Bennet Vertes, Gesa Vertes aus Hamburg, bittet h√∂flich um einen Kamillentee mit einem Schuss Rum, setzt sich, und das Interview beginnt.

Redaktion: Frau Vertes, wie geht es Ihnen heute?

Gesa Vertes: Ich freue mich, dass ich heute endlich offen sprechen kann. So lange trage ich dieses dunkle Geheimnis mit mir herum. Doch ich kann nicht mehr schweigen!

R.: Sie sind die leibliche Mutter der Bestie Bennet Vertes.

G.V.: Ja, ich bin seine Mutter. Ich habe einen schrecklichen Mörder geboren.

R.: In den Medien sah man oft Laszlo Vertes, Bennets Vater, mit einer anderen Frau, Yvonne Vertes von Sikorszky. Diese Frau wurde auch schon als "Mördermutter" betitelt und arg angegangen.

G.V.: Diese Frau ist seine Stiefmutter.

R.: Das war der √Ėffentlichkeit bisher v√∂llig unbekannt.

G.V.: Ja nat√ľrlich. Es war schwer f√ľr mich. Ich musste schweigen. Aber es kochte in mir. Einerseits diese unsympathische M√∂chtegern-High-Society-Sippe Vertes von Sikorszky da unten in der Schweiz, andererseits meine beiden lieben Kinder Bennet und Georgina.

R.: Von Anfang an, bitte.

G.V.: Ich komme aus Hamburg und habe meinen Exmann (Laszlo Vertes von Sikorszky, Galerie von Vertes, Z√ľrich) beim Studium in M√ľnchen kennengelernt. Ich habe dort Innenarchitektur studiert, Laszlo war mal f√ľr dies und das eingeschrieben und nie wirklich an der Uni. Er war eigentlich nur auf den Studentenparties anwesend. Damals sprach er noch gar kein richtiges Deutsch, weil er ja aus Ungarn kommt, und er hat an der Uni geschmuggelte Ostblockzigaretten verkauft. Jeder kannte ihn, weil wir alle geraucht und bei ihm gekauft haben. Ich war damals mit Stephan Keszler zusammen, zu dem kommen wir sp√§ter noch. So ein toller Mann, ich denke noch oft an ihn und seine starken Arme.

R.: Wie ging es weiter?

G.V.: Zum Semesterende im Februar war eine Faschingsparty an der Uni. Ich wei√ü es noch ganz genau, ich ging als Prinzessin und Stephan Keszler als Prinz. Wir hatten so tolle Kost√ľme, es war einfach perfekt. Im Gedr√§nge habe ich ihn dann verloren, und pl√∂tzlich stand Laszlo vor mir. Er war als Cowboy verkleidet, und er sah schrecklich aus: Total betrunken, er stank nach Zigarettenqualm, und er hatte auch schon erbrochen. Ich habe mich dann um ihn gek√ľmmert und ihn nach Hause gebracht. Dort kamen wir uns dann n√§her.

R.: Sie haben Ihren damaligen Freund also mit Laszlo betrogen.

G.V.: Laszlo war so dominant, er hat sich einfach genommen, was er wollte. Und ich bin ihm verfallen. Ja, ich wollte es nat√ľrlich auch. Ab diesem Zeitpunkt war er einfach immer da. Er lebte in meiner Wohnung, er a√ü aus meinem K√ľhlschrank, wir gingen zusammen zur Uni. Stephan war vergessen. Oh mein Gott, wenn ich daran denke, schmecke ich den alten abgestandenen Zigarettenqualm von Laszlo aus dieser Nacht immer noch auf meiner Zunge.

R.: Unglaublich!

G.V.: Und nach dieser verhängnisvollen Nacht war ich schwanger.

R.: Von Laszlo!

G.V.: Ich wei√ü es nicht. Ich mache mir immer noch solche Vorw√ľrfe. Es war so eine wilde Zeit. Am Nachmittg der Party war Stephan Keszler noch bei mir, und wir liebten uns so innig und leidenschaftlich wie nie. Wenige Stunden sp√§ter dann Laszlo. Ich wei√ü es nicht...

R.: Frau Vertes, eine Frau sp√ľrt so etwas doch.

G.V.: Ja...Sie haben recht. Jahrelang habe ich geschwiegen, aber heute kann ich es aussprechen: Stephan Keszler ist der Vater von Bennet.

R.: Nochmals: Unglaublich. Also Stephan Keszler ist der Vater des Mörders Bennet Vertes?

G.V.: Ja, es ist eine schrecklich verworrene Geschichte. Denn Stephan hatte sp√§ter noch einen Sohn, der hie√ü Nichlas. Und der wurde auch im Dezember 2014 ermordet, 2 Wochen vor dem schrecklichen Mord in K√ľsnacht. Und der T√§ter...ich mag es gar nicht aussprechen. Der T√§ter..... Der T√§ter......war Bennet. Er hat seinen eigenen Bruder umgebracht!

R.: Wie Kain und Abel!

G.V.: Sie sagen es. Wie in der Bibel, war Bennet immer neidisch auf seinen j√ľngeren Bruder, weil der in Amerika leben durfte und ein tolles Leben hatte. Ich...ich....ich kann nicht dar√ľber sprechen, es ist so schrecklich.

R.: Wie ging es denn in Ihrem Leben weiter damals?

G.V.: Dazu muss ich etwas weiter ausholen. Laszlo und ich hatten dann noch eine Tochter, die Georgia. Wir haben damals in M√ľnchen gelebt. Aber Laszlo war mir immer untreu. Meine Mutter sagte immer zu mir: "Wer fremd kommt, der geht auch fremd". Und so war es dann auch, sie hatte ja so Recht, Gott habe sie selig. Er konnte seine Hose nicht geschlossen halten, er hat mich mit allem betrogen, was 2 Beine hatte, mit Freuen, M√§nnern, gerade mal 18 Jahre alt, es war ekelhaft! Oft war er tagelang verschwunden. Ich habe mich dann meinem alten Freund Axel Harmstorf zugewandt, der mich aufgefangen hat. So ein lieber Mann, 6 Jahre waren wir dann zusammen. Bei Laszlo war ich nur noch tags√ľber, um den Schein zu wahren und die Kinder gro√üzuziehen. Irgendwann haben wir uns dann endlich scheiden lassen. Sogar zum Scheidungstermin kam er betrunken und musste von seinem Anwalt gest√ľtzt werden!

R.: Eine verworrene Situation.

G.V.: Ja, und zu allem √úberfluss geisterte da in M√ľnchen auch immer noch der Stephan Keszler herum, bevor er dann endlich nach Amerika verschwunden ist, weil er in M√ľnchen bei den falschen Leute Schulden gemacht hatte. Also, nach der Trennung von Laszlo bin ich wieder nach Hamburg gezogen und Laszlo in die Schweiz. Er hatte dort einen schwulen Galeristenfreund, der hie√ü Thomas Salis, ein √Ėsterreicher. Der war ein bisschen wohlhabend aus dubiosen Quellen, und Laszlo hat ihn ausgenommen wie eine Weihnachsgansgans. Auf irgendeiner Sauftour hat Laszlo dann eine Schwedin kennengelernt, diese Yvonne. Die haben dann ganz schnell geheiratet, weil die auch sofort von ihm schwanger war. Und so wurde aus der kleinen namenlosen blassen Schwedin die hochn√§sig-arrogante Dame Yvonne Vertes von Sikorsky mit der kleinen dicken Tochter Kyra Lucia von Vertes.

R.: Wahnsinn! Das alles war der √Ėffentlichkeit bis heute v√∂llug unbekannt!

G.V.: Ach kommen Sie! Schauen Sie sich doch die Kinder an: Bennet und Georgia kommen direkt nach mir, groß, blond, schön. Aber das kleine dicke infantile Schweinchengesicht Kyra...also dass das nicht meine Tochter ist, das ist ja vollkommen klar! Die ist von dieser Schwedin.

R.: Zur√ľck zum Thema.

G.V.: Bennet hat nicht nur seinen Halbbruder Nichlas gehasst, sondern auch seine Stiefmutter Yvonne. Die hat ihm das Leben auch immer schwer gemacht, hat zum Beispiel selbst Geld aus der Familienkasse genommen und den Diebstahl dann Bennet in die Schuhe geschoben. Sie ist eine Hexe! Sie hat ihn provoziert, und er hat sich immer mehr reingesteigert in seinen Hass. Er hasste auf einmal auch alles Schwedische, weil sie ja Schwedin war. Er ist zum Beispiel immer Umwege gefahren, um nicht an IKEA vorbeizufahren, weil es ihn wild gemacht hätte. Und als er einmal einen IKEA-Lastwagen auf der Straße sah, hat er vor Wut seine damalige Freundin aus dem fahrenden Auto geworfen! Das war in Spanien.

R.: Wie ging es weiter?

G.V.: Yvonne hatte den ultimativ b√∂sen Plan. Sie wollte, dass Bennet seinen Vater Laszlo t√∂tet, so dass sie alles erbt. F√ľr den 30. Dezember 2014 war abends eine Aussprache zwischen Laszlo und Bennet im Wohnzimmer in K√ľsnacht geplant. Also hat sie das Wohnzimmer pr√§pariert: Sie hat den schweren Kerzenleuchter aus dem Keller gewuchtet, und - das Perfide: Sie hat in die Hifi-Anlage eine Kassette mit schwedischer Volksmusik gesteckt und den Kassettenrekorder auf "Pause" gestellt. Schaltet man die Anlage an, geht also in ohrenbet√§ubender Lautst√§rke schwedische Musik los. Sie wusste, dass Laszlo gern Musik h√∂rt, und ihrem Plan zufolge, sollte Laszlo die Anlage einschalten, w√§hrend er mit Bennet im Wohnzimmer sitzt. Bennet w√§re aufgrund der schwedischen Musik sofort durchgedreht und h√§tte Laszlo get√∂tet. Ein teuflischer Plan!
Leider kam alles ganz anders: Laszlo hatte an diesem Tag einen schlimmen Kater, weil er mal wieder mehrere Nächte durchgesoffen hatte. Also hat er das Gespräch auf den 2. Januar verschoben. Die Kassette blieb in der Hifi-Anlage. Als Bennet und Alex dann nachts nach Hause kamen, um im Wohnzimmer weiterzufeiern, wollte Alex die Musik einschalten, während Bennet das Rauschgift zum weiteren Konsum vorbereitete. Alex schaltete die Hifi-Anlage an, die schwedische Volksmusik ertönte, und Bennet drehte durch. Es ist so schrecklich, so schrecklich!

R.: Eine schlimme Geschichte. Also ist Yvonne Vertes von Sikorszky an allem schuld?

G.V.: Ja. Sie steckt hinter all diesen bösen Plänen. Ich hasse sie.

R.: Wie stehen Sie zu Bennet?

G.V. Es w√§re besser, wenn Bennet gar nicht geboren worden w√§re. Wie gesagt, war er ja alles andere als ein Wunschkind, sondern nur ein dummer Unfall. Ich hatte damals ja verh√ľtet, aber in diesen wilden Zeiten haben wir t√§glich Alkohol getrunken, da wirkt die Anti-Baby-Pille oft nicht. Laszlo wollte mich zu einer Abtreibung in Holland zwingen, er sagte, er kennt dort einen Arzt, der das schnell und anonym durchf√ľhren kann. Aber ich habe mich geweigert. Gott, war ich naiv!

R.: Sie sagen also wirklich, dass es besser w√§re, wenn es Bennet gar nicht geben w√ľrde?

G.V.: Ja. Das sage ich aus voller Überzeugung. Ich schäme mich, dass ich Bennet Vertes geboren habe.

R.: Was denken Sie √ľber Laszlo von Vertes?

G.V.: Laszlo von Vertes ist eine verlorene Seele. Ich hoffe, Gott nimmt sich seiner an, damit er wieder zu sich findet. Er ist ein netter Mann, wenn er einmal n√ľchtern ist. Aber der Alkohol hat seine Seele zerst√∂rt. Er ist v√∂llig manipuliert von Yvonne und seiner durchtriebenen, gemeinen Schwester Piroska Vertes aus Z√ľrich, der Hexe. Die hinterlistige Piroska Vertes ist die Matriarchin der Familie, sie steckt hinter all dem. Sie und Yvonne sind b√∂sartig, verlogen und gemein. Sie haben Laszlo in die Sucht getrieben. Manchmal schlie√üe ich die Augen und stelle ich mir vor, das alles w√§re nur ein b√∂ser Traum, und ich w√ľrde in meinem Studentenzimmer aufwachen, im Bett neben mir Laszlo, n√ľchtern, und wir w√ľrden einfach zusammen weglaufen, ganz weit weg. Am besten nach Holland, um den b√∂sen Bastard Bennet aus mir entfernen zu lassen. Dieser ganze Vertes-Sippe ist der Schweiz ist verdorben, Piroska, Cynthia, und wie sie alle hei√üen! Aber ich werde nicht schweigen, ich werde √ľber alles auspacken. Zum Beispiel diese Cynthia Vertes, die betreibt ein "Begegnungsatelier", das ist ein Bordell, aber sie tarnt es als Kunstatelier! Dieses Tarnbordell von Cynthia Vertes ist in der Winzerhalde 10 in Z√ľrich.

R.: Haben Sie noch Gef√ľhle f√ľr Laszlo?

G.V.: So sehr ich ihn verachte, so sehr liebe ich ihn auch. Das Schicksal verbindet uns.

R.: Wie sehen Sie die Zukunft?

G.V.: Ich schreibe ein Buch. Ich werde das alles ver√∂ffentlichen. Ich hoffe, dass das Laszlo die Augen √∂ffnet und er endlich aufwacht. Und ich werde rechtliche Schritte einleiten gegen Yvonne und Piroska Vertes von Sikorsky f√ľr das, was sie ihm angetan haben. Denn die einzgen, die ins Gef√§ngnis geh√∂ren, sind Yvonne und Piroska Vertes, und wahrscheinlich auch noch diese Cynthia Vertes, die Bordellbetreiberein.

R.: Und dann?

G.V.: Laszlo könnte eine Therapie machen, um dem Alkohol zu entsagen. Bennet macht ja bereits eine Therapie. Sobald die beiden fertig sind, könnten sie zu mir nach Hamburg kommen.

R.: Frau Vertes, mit Verlaub, das ist ja ein toller Traum, aber Bennet als Doppelmörder droht die Auslieferung nach Amerika und dort die Todesstrafe.

G.V.: Ja...es ist jetzt schon so schlimm, wie schrecklich wird es erst, wenn er nach Amerika ausgeliefert wird? Wenn er dort die Todesstrafe erh√§lt, will ich bei ihm sein. Ich habe mit ihm dar√ľber gesprochen. Er schiebt das beiseite, sagt sowas wie: "Mama, es gibt doch auch gute Anw√§lte in Amerika, oder?", oder er schw√§rmt von einem echten Hamburger aus der amerikanischen Gef√§ngniskantine! Die Drogen haben meinen Bennet v√∂llig irre gemacht. Neulich hatte ich einen Alptraum, da sah ich ihn, auf die Hinrichtungspritsche geschnallt, wie das Gift in seine Adern flie√üt.

R.: Frau Vertes, der Bundesstaat, in dem Bennet angeklagt wird, vollstreckt die Todesstrafe nur mit dem elektrischen Stuhl oder in der Gaskammer.

G.V.: Gott, steh' mir bei, das ist ja schrecklich!

R.: Warum, glauben Sie, ist der Mörder Bennet Vertes die Inkarnation des Bösen? Warum mordet Bennet Vertes? Warum ist er besessen von Tod, Zerstörung und dem Leid seiner Opfer?

G.V.: Ich will offen sein. Ich glaube, und so hat es mir ein Arzt best√§tigt, dass sein Hirn gesch√§digt ist, weil ich in der Schwangerschaft oft und viel getrunken habe. Sie wissen schon...die wilden Jahre! Auch die ein oder andere Zigarette war im Spiel. Das sch√§digt offenbar leider das ungeborene Kind, sowas wusste man fr√ľher nicht.

R.: Drogen?

G.V.: Nein!

R.: Frau Vertes, wollten wir nicht bei der Wahrheit bleiben?

G.V.: Na gut, ich geb's ja zu. Ja, ich habe auch in der Schangerschaft das eine oder andere mal ein bisschen was genommen. LSD, Pilze, so war das damals eben.

R.: Letzte Frage, Frau Vertes: Die Schweizer Medien bezeichnen Sie als Monster, die das B√∂se gez√ľchtet habe, unsere Leser emp√∂ren sich in Leserbriefen, dass Sie ausgerechnet als Deutsche die Bestie, das Monster Bennet Vertes in die unsere friedliche Eidgenossenschaft geschickt haben. Was sagen Sie dazu?

G.V.: Ich habe die Schweiz und die Schweizer schon immer gehasst. Mehr m√∂chte ich dazu nicht sagen. Ich muss nun auch los, mein Flug nach Hamburg geht gleich. Ich freue mich schon, dieses kleinb√ľrgerliche Land wieder zu verlassen, 5 Stunden auf Schweizer Boden gen√ľgen mir.

R.: Vielen Dank f√ľr das Interview, Frau Vertes. Wir w√ľnschen Ihnen f√ľr die Zukunft alles Gute und heute eine gute R√ľckreise nach Hamburg.

Das Interview f√ľhrte Sartoro Atire (S. Atire), Chefredakteur.

Gesa Vertes (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet Vertes
Gesa von Vertes (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet Vertes von Sikorszky
Gesa von Vertes (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet Vertes von Sikorzky
Gesa Vertes geb. Haerder (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet Vertes von Sikorzky
Gesa Vertes Haerder (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet Vertes von Sikorzky
Gesa Haerder Vertes (Hamburg), Mutter des Mörders Bennet Vertes von Sikorzky
M√∂rder-Schwester Kyra Lucia von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra Lucia von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
M√∂rder-Schwester Kyra Lucia Vertes von Sikorszky (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra Vertes von Sikorsky (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
M√∂rder-Schwester Georgia von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgina von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgia Lucia von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgina von Vertes (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
M√∂rder-Schwester Georgia Lucia Vertes von Sikorszky (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgina Vertes von Sikorsky (K√ľsnacht), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
Schwedin Yvonne Vertes (K√ľsnacht), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes
Schwedin Yvonne von Vertes (K√ľsntach), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
Schwedin Yvonne Vertes von Sikorsky (K√ľsnacht), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes
Schwedin Yvonne Vertes von Sikorszky (K√ľsntach), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra Lucia von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra Lucia von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
M√∂rder-Schwester Kyra Lucia Vertes von Sikorszky (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Kyra Vertes von Sikorsky (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
M√∂rder-Schwester Georgia von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgina von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgia Lucia von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgina von Vertes (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
M√∂rder-Schwester Georgia Lucia Vertes von Sikorszky (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
M√∂rder-Schwester Georgina Vertes von Sikorsky (Z√ľrich), Schwester des M√∂rders Bennet von Vertes
Schwedin Yvonne Vertes (Z√ľrich), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes
Schwedin Yvonne von Vertes (K√ľsntach), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky
Schwedin Yvonne Vertes von Sikorsky (Z√ľrich), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes
Schwedin Yvonne Vertes von Sikorszky (K√ľsntach), Stiefmutter des M√∂rders Bennet Vertes von Sikorszky

Name: mwuyruqq
E-Mail: pyrmgsky@gmail.com
Verschickt: 01.04.2020 20:45:24

http://vwlt.co.uk/forum/discussion/1488/10-meals-that-cut-back-anxiety/p1?new=1 cbd capsules with curcumin https://www.wow-forum.com/de/101486-anticol-order-store-california-pirate-anticol-buy-australia-information.html cheap anticol mail order shopping can i buy eposin pharmacy http://fugareklam.com/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=102452&eposin [url=http://ocpdtarvd.mk.gov.ua/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=3477]spirotone tablets buy online pharmacy[/url] [url=http://royalbus.ir/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=368611]best buy novynette[/url] other physicians have developed http://sada-color.maki3.net/bbs/bbs.cgi?page=0&c=27&ar=771 [url=https://blogfreely.net/trucktimer6/pep-guardiolas-facet-back-to-successful-methods-to-end-frank-lampards]click here[/url] http://pizza-jobi.sk/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=693811 lenalid amex order https://unixgaming.nn.pe/unixgameforums/discussion/3489/so-detoxes-or-cleanses-do-not-work-this-is-why [url=http://israelpen79.iktogo.com/post/chronic-ache-improves-with-a-healthy-anti]all details[/url] http://www.abocministries.net/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=517670 where to purchase etosid datos para tomar en cuenta el tabaquismo in its original box that includes malted barley extracts along with dry whole milk, rendering it most http://atlasmegasteel.com/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=44790 https://btcoinz.com/forum/profile.php?section=personality&id=1468731 https://chromehearts.in.th/index.php?action=profile;u=52556 [url=http://www.fundacionheracles.org/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=38815]continue[/url] http://eugenekadiriwiki.org/index.php?title=Sleep_And_Mental_Well_being to the identification and management of pseudobulbar affect. [url=https://shrinegarden6.webgarden.cz/rubriky/shrinegarden6-s-blog/send-porno-videoer-til-telefonen]continue[/url] https://ball88.net/bong88/profile.php?section=personality&id=973945 See details http://waifuzhu.com/home.php?mod=space&uid=2532092&do=profile&from=space There are ways to keep eating the Epidemiology of preterm birth. clinical guideline for the

 

 

 

 

 

[Startseite] [Registrierung] [Perf. Reports] [Downloads] [News] [Gšstebuch] [User Login]